Die Schule

Auf den Bildern: Bruce Lee, Ted Wong, Tommy Carruthers, Thomas Marx

 

 

Unsere Schule ist ein Teil der Intercepting Fist Org. unter Tommy Carruthers. So wie Bruce Lee unterrichten Jeet Kune Do, einfach, direkt und nicht klassisch, mit all seinen Prinzipien, Techniken und Strategien. Wir glauben auch daran, dass die Dinge einfach, direkt und realistisch bleiben sollen. Unser Ziel ist es Jeet Kune Do so zu lehren, wie es unterrichtet werden sollte - ohne jegliche Einschränkungen, als Straßen-Kampfkunst und Selbstverteidigung. 

JKD beinhaltet nur praktische Techniken, die unter Druck und in realen Situationen funktionieren. Wir wissen, dass

Bruce Lees Kampfkunst keine klassische Form haben sollte. Die Schüler brauchen einen Ausgangspunkt und wir sehen keinen besseren Ausgangspunkt als die von Bruce Lee modifizierten Techniken. Die Schüler werden dazu angehalten das Unwesentliche zu beseitigen und das Wesentliche ohne jegliche telegrafische Bewegung auszuführen und anzuwenden. Wir vermeiden aktiv die Verwendung komplexer Techniken, die behindern oder verlangsamen können und sind überzeugt, dass die mechanischen und strategischen Prinzipien der Kampfmethode von Bruce Lee zeitlos sind.

 

Unsere Linie:

Bruce Lee ---> (Jesse Glover, Ted Wong, Howard Williams, Taki Kimura)---> Tommy Carruthers ---> Thomas Marx

 

Thomas Marx betreibt seit 1997 JKD, seit 2007 unter Tommy Carruthers. Davor hat er Erfahrungen im Judo, Karate und Grappling gemacht. Für Thomas bietet Jeet Kune Do, bis heute die besten Kampfstrategien und Techniken, wenn es um regelloses Kämpfen auf der Strasse geht. Er ist seit 2018 Full Instructor unter Tommy Carruthers.

 

Tommy Carruthers zählt zu den besten und kompetentesten Jeet Kune Do Lehrern weltweit. Er wurde von diversen Bruce Lee Schülern in Jeet Kune Do und dessen Entwicklung unterrichtet. Dazu zählen Jesse Glover, Ted Wong, Howard Williams und andere. Laut Jesse Glover (der erste Schüler von Bruce Lee, Lehrer und Freund von Tommy), kannte er niemanden außer Tommy, der so schnell und kraftvoll zuschlagen konnte wie Bruce Lee. Dadurch, dass Tommy mit Schülern von Bruce Lee traininerte, die verschiedenen Zeitperioden der JKD Entwicklung zugehören, hat er ein sehr guten Gesamtüberblick über die tatsächliche Evolution dieser Kampfkunst gewonnen und weiß genau, was Bruce trainiert und unterrichtet hatte, und was er im Laufe der Entwicklung verworfen hatte.

 

Bruce Lee hat zwischen 1964 und 1973 die Kampfkunst Jeet Kune Do entwickelt. Nachdem er das Vertrauen in die klassische Kampfkünste verloren hatte, fing er an ein eigenes Kampfsystem zu entwickeln, dass schließlich seine Wurzeln hauptsächlich im Boxen und Fechten hat. Bruce Lee hat einen sehr hohen Wert auf Einfachheit, direktes Vorgehen und Wirtschaftlichkeit der Bewegung gelegt. Das sind auch die Kern-Prinzipien seiner Kampfkunst. Er war der Meinung, das ein Angriff die größte Chance auf Erfolg hat, wenn er diesen Prinzipien folgt. In diese Richtung hat er Jeet Kune Do weiter entwickelt und verfeinert, bis zu seinem Tod. Deswegen werstand er Jeet Kune Do as stillose Kampfkunst, die keinen festgelegten Mustern folgt.