Jeet Kune Do und "Jeet Kune Do Concepts"

Jeet Kune Do, das Original ist von Bruce Lee entwickeltes Kampfkunstsystem, Jeet Kune Do Concepts (JKDC) ist das nicht. JKDC ist nach Bruce Lees Tod entstanden. Das ist ein historischer Fakt.

 

JKDC ist buchstäblich eine Mixtur aus verschiedenen Kampfkunstarten. Man bewegt sich bei JKDC, je nach Distanz, aus einer Kampfkunst in die andere. Z.B. von der äußeren zur inneren Distanz wie folgt: vom Thai Boxen, ins Boxen, ins Wing Chun, ins Grappling. Man benutzt je nach Distanz eine andere Kampfkunst, bzw. deren Techniken. JKDC Training hat auch einen starken Schwerpunkt in den Philippinischen Kampfkünsten, wie Kali und Silat. Dabei werden insgesamt meist die Struktur, Techniken, Taktiken und Strategien des Jeet Kune Do ignoriert, bzw. diese werden bei JKDC in der Regel erst gar nicht unterrichtet, noch sind sie den Praktizierenden dort bekannt.

 

Jedoch, Bruce Lees Vorgehensweise entspricht nicht der von JKDC. Die Strategie des Jeet Kune Do ist es durch Direktheit, Einfachheit und Wirtschaftlichkeit der Bewegung die Ziele am Gegner zu attackieren. Das sind die drei tragenden Prinzipien von Bruce Lees Jeet Kune Do. Dabei spielen Stile keine Rolle. Entsprechend sind die Struktur (Kampfstellung), die Techniken und Taktiken im Jeet Kune Do konzipiert. Man trainiert nicht verschiedene Stile. Im Gegensatz zu JKDC sammelt Jeet Kune Do nicht Techniken, sondern reduziert auf das Wesentliche das Wichtige.

 

Man kann sagen, Jeet Kune Do und Jeet Kune Do Concepts sind zwei völlig verschiedene Systeme. Das Original ist ein eigenes System und JKDC ist eine Mixtur aus verschiedenen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0